In einem Durchschnittlichen Haushalt sind bereits Heute ca. 15 Akkubetriebene Geräte zu finden. Experten schätzen, dass sich diese Zahl bis 2025 verdreifachen könnte!

Parallel dazu nimmt auch die Brandgefahr zu. Laut Zivilschutzverband ist bereits heute jeder 50. Brand auf einen Akku zurückzuführen. Immer Leistungsfähigere Akkus mit mehr Energiedichte macht sie gefährlich. In beschädigten Akkus können mehrere hundert Grad entstehen und den Akku zerstören. Dabei wird häufig eine Kettenreaktion in Gang gesetzt, wobei der Akku explodiert und weitere Gegenstände in Brand setzt.

Wichtige Anhaltspunkte für den Nutzer sind:

  • Immer das Original-Ladegerät mit dem richtigen Akku verwenden

  • Akkuladungen nie unbaufsichtigt oder über Nacht durchführen

  • Den Akku vor hohen und tiefen Temperaturen schützen

  • Beschädigte Akkus nie weiterverwenden

Brandgefahr durch Akkus steigt